SCHLAGINSTRUMENTE

Im chinesischen Orchester werden sowohl westliche als auch chinesische Schlaginstrumente verwendet um drei verschiedene Effekte zu erzeugen: rhythmische (um das Tempo vorzugeben), verzierende (um eine Passage in Spannung zu versetzten) und melodische (um mit Schlaginstrumenten mit definierbarer Tonhöhe Melodien zu erzeugen). Gängige westliche Instrumente im chinesischen Orchester sind Pauken, Marimba, Triangel und andere.

Gu

Gu 

Seit Anbeginn der Zeit wurden Trommeln von Menschen aus aller Welt zu verschiedenen Zwecken genutzt, China ist hier keine Ausnahme: in der Antike wurden große Trommeln namens Gu zum Beispiel gespielt, um einen Angriff in einer Schlacht zu starten und damit den Feind einzuschüchtern und den Kampfgeist der Krieger anzukurbeln. Außerdem kamen sie bei religiösen und zeremoniellen Anlässen zum Einsatz. Heutzutage werden Trommeln oft in Musikensembles und Orchestern zum Unterhaltungszweck eingesetzt; ihre Klänge porträtieren oft Szenen von Resonanz und Erhabenheit. Im Laufe der Zeit wurden unzählige Arten von Trommeln aus unterschiedlichen Materialien (Metall, Bambus oder Haut) entwickelt: die wirbelnde „Rassel”-Trommel, die hängende Trommel, die Trommel, die an einem Gestell aufgehängt wird, die Trommel auf einem Sockel, und so weiter. Chinesische Trommeln werden für gewöhnlich aus Holz und aufgespannter Büffelhaut hergestellt und werden traditionell mit einem dünnen Paar Trommelstöcken gespielt, auch wenn andere Techniken entwickelt worden sind: die Haut wird manchmal in verschiedene Teile gespannt, um unterschiedliche Töne zu erzeugen, das Kreisen der Trommelstöcke entlang der bespickten Ränder der Gu wird ebenso in vielen Musikstücken angewandt.

Check out the thundering drums of “Leaping tigers, Flying Dragons”!

Paigu 排鼓

Die Paigu („Trommel-Reihe") ist ein Satz von fünf bis sieben gestimmten Trommeln, die in einer Reihe mit verstellbaren Metallständern angeordnet sind. Die Trommeln sind rot bemalt und verziert. Die meisten Trommeln sind zweiseitig und können umgedreht werden. Beide Seiten sind unterschiedlich gestimmt und können in der Skala einer Quarte oder Quinte gestimmt werden. Die Paigu wird oft mit zwei Schlägern gespielt. Sie kommt häufig in Ensembles und im chinesischen Orchester zum Einsatz, wo sie manchmal sogar als Soloinstrument fungiert (wie beispielsweise in dem lebendigen Stück „Dragons Rising and Tigers Leaping“).

Paigu

Naobo

Luo 锣 

Shimianluo 十面锣, Yunluo 云锣

 

Die Luo, besser bekannt als der Gong, gibt es in verschiedenen Größen. Es handelt sich um eine runde Metallplatte, meist aus Bronze, die senkrecht am Rand frei schwingend aufgehängt ist. Während die Trommel früher bei Angriffen erklang, kündigte die Luo den Rückzug an. Neben ihrer Verwendung im Militärischen, wurde die Luo jahrhundertelang bei Feierlichkeiten und Volksfesten gespielt. Kleine Luos können von einem hölzernen Gestell auf andere Art und Weise aufgehängt werden, um zwei andersartige Instrumente daraus zu machen, die Shimianluo („Gong der zehn Gesichter") und die Yunluo („Wolkengong"). Die Shimianluo besteht aus bis zu zehn Gongs verschiedener Größen, Stimmen und Töne und wird mit ein bis zwei Schlägeln von einem Spieler interpretiert. Bei der Yunluo ist die Anzahl der Gongs bedeutend höher (mehr als 30), womit die Bandbreite des Instruments wesentlich höher ist. Die Yunluo kann mit zwei Typen von Schlägeln gespielt werden, weichbestückte Schlägel, die einen leisen und sanften Ton produzieren und hartbestückte Schlägel, die einen hellen und lauten Klang erzeugen. Sowohl die Shimianluo als auch die Yunluo können für Solostücke verwendet werden.

Bo (or cha )

Die Bo sind Becken, die es immer paarweise gibt. Sie sind aus Messing und werden oft mit farbigen Bändern verziert. Es gibt drei Arten auf die man sie spielen kann, man kann sie aufeinander klopfen, aneinander reiben oder einen Stab auf ihre Seiten schlagen. Große Bos sind laut und dröhnend und kommen in der Oper vor oder werden bei festlichen Anlässen eingesetzt. Kleine Bos tönen hell und klar und werden verwendet um Glück und Lebensfreude abzubilden, zum Beispiel bei Aufführungen eines chinesischen Löwentanzes.

Ban

Ban

Die Ban ist die chinesische Version einer Holzblocktrommel, die aus zwei Stücken Holz besteht, die mit einer dünnen Schnur verbunden sind. Sie produziert einen kurzen Ton mit einem hellen Klang. Sie kommt in allen Arten von Musikensembles (inklusive dem chinesischen Orchester) zum Einsatz und besonders in der traditionellen nordchinesischen Oper, in der sie den Sängern den Rhythmus vorgibt. Sie wird außerdem eingesetzt um das Galoppieren der Pferde zu imitieren.

Muyu 木鱼

 

Die Muyu („hölzerner Fisch") ist ein hohler Block, der oft graviert und rot angemalt ist, um damit einem Fisch zu gleichen. Sie ist auf dem gesamten asiatischen Kontinent ein beliebtes Instrument und man findet sie oft in buddhistischen Tempeln. Verschiedene Geschichten erklären den Ursprung dieses sonderbaren Namens. Eine davon lautet wie folgt: da Fische nicht zu schlafen scheinen, dienten sie buddhistischen Mönchen als ein Exempel zur Nachahmung, die den Rhythmus beim Streichen über die Muyu beim Rezitieren ihrer Schriften anwendeten. In der modernen chinesischen Musik kommt die Muyu als Satz von fünf Größen und Stimmen vor, die auf einem Stand angebracht werden und mit einem Paar Stöcken gespielt werden. Sie wird oft in schnellen und lebendigen Stücken verwendet.

Muyu

Bianzhong

Bianzhong 编钟

Die Bianzhong („arrangiertes Glockenspiel") ist eines der kostbarsten Schätze, die aus Chinas antiker Vergangenheit verblieben sind, ein Schatz, der Ende der 1970er in aller Munde war, als ein Satz einer 65-Glocken Bianzhong von chinesischen Archäologen im Grabmal des Markgrafen Yi von Zeng bei Ausgrabungen entdeckt worden ist. Ein Satz Bianzhong besteht aus einer Reihe von langen Glocken unterschiedlicher Tonlagen, die von einem Gestell herunterhängen. Die Glocken werden durch Schlagen auf die Ränder mit kleinen Stäben aus Metall ertönt, wodurch läutende Melodien erzeugt werden. Durch die besondere Form der Glocken können erstaunenswerterweise zwei verschiedene Töne erzeugt werden, je nachdem wo sie angeschlagen werden. Das Intervall zwischen den Tönen einer jeden Glocke ist entweder eine kleine oder große Terz. Ein paar chinesische Orchester haben neuerdings Stücke für Bianzhong in ihr Repertoire aufgenommen.

Vom westlichen Orchester: PaukenMarimbaGlockenspielTriangelTrommel